hans-thoma-grundschule, rastatt

geplant wird der ersatzneubau der hans-thoma-grundschule rastatt.

das plangebiet im norden von rastatt am ötigheimer weg grenzt an das grundstück der josef-durler-schule. im nordwestlichen teil des grundstücks steht die bestandssporthalle der schule. der neubau ist so platziert, dass ein großzügiger, zusammenhängender freibereich mit einer verbindung zur sporthalle entsteht.

die längenentwicklung des baukörpers am ötigheimer weg schützt die wohnbebauung vor dem lärm des schulhofes und bildet eine ruhige fassung des straßenraumes.

in der näheren umgebung befinden sich ansonsten 1 bis 2 geschossige einfamilien- wohnhäuser und doppelhäuser, sowie 3 geschossige mehrfamilienwonungsbauten und bildet ein bildet ein heterogenes umfeld für den neubau der schule.

die neue einrichtung wird eine 3-zügige schule mit insgesamt 14 klassenräumen á ca. 70m². 2 dieser klassenräume sind  für grundschulförderklasse und sprachenklasse bestimmt. der neubau beinhaltet ausserdem u.a. verwaltungsräume, differenzierungsräume, fachräume für kochen, musik, werken und kunst, eine bibliothek, beratungsräume, räume für die nachmittagsbetreuung sowie eine mensa. das zentrum der neuen schule bildet eine 2-geschossige aula mit sitzstufenanlage und bezug zum schulhof.

+49-69-943378-0
office@architektei-mey.de

zur startseite